+ + + Lieferbar sind Blumenzwiebeln für die Herbstpflanzung + + + Steckzwiebeln 'Shakespeare' sind noch lieferbar + + + Newsletter-Anmeldung + + + Gründüngung nicht vergessen + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Tanacetum vulgare - Rainfarn (Bio-Saatgut)

Artikelnummer: Tana07sB

Drucken
Auch im Sortiment als:
Normal-Saatgut

Preis: 1,65 €
Grundpreis: 8,25 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 0,2 g (~1 m²)

Lieferstatus: momentan nicht lieferbar

  • Staffelpreise
  • ab 3 ME » 1,40 € (7,01 € pro g)*

  • ab 9 ME » 1,15 € (5,77 € pro g)*
  • ab 27 ME » 0,91 € (4,54 € pro g)*
  • ab 80 ME » 0,66 € (3,30 € pro g)*
  • *Preis inkl. 7% USt., zzgl. Versand

!
Dieser Artikel ist momentan nicht lieferbar.

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn der Artikel wieder lieferbar ist, dann klicken Sie unten auf Benachrichtigen, wenn lieferbar und tragen dort Ihre E-Mail-Adresse ein.
.
.
Aromatische Wildstaude gegen Schädlinge

Diese anspruchslose Wildstaude mit ihren leuchtendgelben Blüten und farnartigen Laub ist vielseitig verwendbar: Als Schmuck- und Schnittstaude, zur Befestigung von Böschungen und nicht zuletzt für den biologischen Pflanzenschutz gegen Läuse, Milben und andere Schädlinge. Ihr starker, aromatischer Geruch ist allerdings nicht jedermanns Sache.

Die Autoren des Mittelalters und der Renaissance schrieben dem Rainfarn alle möglichen guten Eigenschaften zu. Die jungen Triebe wurden deshalb allerorts als Kultspeise in Frühlingskuchen verbacken und sollten so neue Lebenskraft verleihen.
Hauptsächlich wurde er früher als Wurmmittel, zur Abtreibung ungewollter Schwangerschaften und zur Insektenbekämpfung verwendet.

Tanacetum vulgare soll äußerlich in Form eines Breiumschlages bei stumpfen Verletzungen wie Verzerrungen oder Quetschungen sowie bei Gelenkschmerzen helfen.

Ein Absud aus dem Kraut soll besonders gegen Blattläuse, Erdbeerblütenstecher, Milben, Himbeerkäfer, Lauchmotten, Raupen und Blattwespen sowie gegen Rostpilze und Mehltau wirken. Dafür werden 500 Gramm frisches blühendes Kraut in zehn Liter Wasser aufgekocht. Nach dem Erkalten werden damit die betroffenen Pflanzen begossen.

Zum Färben von Textilien werden die Blütenköpfe des Rainfarns verwendet. Sie ergeben einen gelben bis grünen Farbton.
Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart in Zone 3 - Zone 8
Blüte: goldgelb • Juli - September
Wuchsform: krautig
Wuchshöhe: bis 100 cm
Standort: Sonne
Boden: mäßig trocken - feucht • nährstoffreich • humos
Verwendung: Heilpflanze • Duftpflanze • Färbepflanze • Zierpflanze • Wildpflanze
Synonyme: Wurmkraut, Milchkraut, Regenfarn, Drusenkrud, Pompelblume, Kraftkrud
Besonderheit: Rainfarn enthält das giftige Thujon!
Familie: Asteraceae - Korbblütengewächse
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Vorkultur                                                
Aussaat Direkt                                                
Pflanzung                                                

Aussaathinweis: N1
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: 0,2 g / 100 Pflanzen
Saatgutbedarf bei Direktsaat: 0,1 g / m²
Saattiefe: Saat nur andrücken!
Pflanzenabstand: 30 cm • 11 Pflanzen/m²
Hinweis: -
Selbstaussaat: Ja
Weitere Informationen zur Pflanze und deren Kultur und Verwendung finden Sie hier:
Kontaktdaten
Berechnung Gewicht < > Korn

Tausendkorngewicht (TKG): 0,1 g

Gewicht   Menge
g < ~ > Korn

Berechnung Gewicht < > Anzahl Pflanzen

Saatgutbedarf für 100 Pflanzen: 0,2 g

Gewicht   Anzahl Pflanzen
g < ~ > Stück

Berechnung Gewicht < > Fläche

Saatgutbedarf für 1 m²: 0,2 g

Gewicht   Fläche
g < ~ >


Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.