+ + + Lieferbar für die Herbstpflanzung sind: Blumenzwiebeln + Knoblauch + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Schotterrasen Nord - Lockerer Gräser- und Blütenteppich (Saatgut)

Artikelnummer: Xmi008s

Drucken

Preis: 1,95 €
Grundpreis: 0,49 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 4 g (~1 m²)
  • Staffelpreise
  • ab 3 ME » 1,76 € (0,44 € pro g)*

  • ab 9 ME » 1,56 € (0,39 € pro g)*
  • ab 27 ME » 1,36 € (0,34 € pro g)*
  • *Preis inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Dieser Artikel ist momentan nicht lieferbar.
Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn der Artikel wieder lieferbar ist, dann klicken Sie unten auf Benachrichtigen, wenn lieferbar und tragen dort Ihre E-Mail-Adresse ein
.
.
Diese Wildkräuterspezialmischung ist für die widerstandsfähige und dauerhafte Begrünung genutzter Flächen wie wenig frequentierte Parkplätze konzipiert.
Der Schotterrasen ist eine artenreiche Begrünung mit Pflanzen der natürlichen Trocken- und Trittrasengesellschaften mit einer Höhe bis etwa 60 cm.

Säen Sie den Schotterrasen auf sehr nährstoffarmen Boden.
Die Ansaat auf ungewaschenem Splitt, Sand oder Kies mit einem sehr geringen Humusanteil ist gut möglich. Bringen Sie hierbei etwa 1 cm Kompost auf das mineralische Substrat auf und arbeiten es leicht ein. Eine organisch-mineralische Startdüngung wird bei der Neuanlage empfohlen.

Eine Schnellbegrünung ist mit 2 g/m² Bromus secalinus möglich.

Die Pflege beschränkt sich je nach Nutzungsdruck auf das Mähen und Abräumen des Schnittgutes nach Bedarf. Allerdings sollten Sie vorrangig die Versamung der Pflanzen garantieren.

Zusammengestellt für: Nördliches Deutschland
Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart
Blüte: vielblütig • Juni - September
Wuchsform: -
Wuchshöhe: bis 60 cm
Standort: Sonne
Boden: trocken - frisch • nährstoffarm • durchlässig
Verwendung: Zierpflanze • Wildpflanze •
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Direkt                                                
Blüte                                                

Aussaathinweis: N2
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: kA
Saatgutbedarf bei Direktsaat: 4 g / m²
Saattiefe: Saat nur andrücken!
Samenecht: Ja
Blumen 30%
Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe 0,8%
Bellis perennis Gänseblümchen 0,1%
Campanula rotundifolia Rundblättrige Glockenblume 0,3%
Dianthus carthusianorum Kartäusernelke 2,2%
Dianthus deltoides Heidenelke 1,0%
Draba verna Frühlings-Hungerblümchen 0,1%
Galium verum Echtes Labkraut 2,0%
Helianthemum nummularium Gewöhnliches Sonnenröschen 0,3%
Hypochoeris radicata Gewöhnliches Ferkelkraut 1,0%
Legousia speculum-veneris Echter Frauenspiegel 0,2%
Leontodon hispidus Rauer Löwenzahn 0,8%
Linaria vulgaris Gewöhnliches Leinkraut 0,8%
Linum austriacum Österreichischer Lein 0,3%
Lotus corniculatus Hornschotenklee 2,0%
Medicago lupulina Gelbklee 1,0%
Origanum vulgare Gewöhnlicher Dost 0,5%
Papaver argemone Sandmohn 0,4%
Petrorhagia prolifera Sprossende Felsennelke 1,5%
Petrorhagia saxifraga Steinbrech-Felsennelke 0,5%
Plantago media Mittlerer Wegerich 2,0%
Potentilla verna Frühlings-Fingerkraut 0,2%
Prunella vulgaris Gewöhnliche Braunelle 2,2%
Rumex acetosella Kleiner Sauerampfer 1,0%
Salvia pratensis Wiesen-Salbei 3,0%
Sanguisorba minor Kleiner Wiesenknopf 3,0%
Sedum acre Scharfer Mauerpfeffer 0,2%
Silene vulgaris Gewöhnliches Leimkraut 2,0%
Thymus pulegioides Gewöhnlicher Thymian 0,2%
Trifolium arvense Hasen-Klee 0,4%
Gräser 70%
Agrostis capillaris Rotes Straußgras 3,0%
Brachypodium pinnatum Fiederzwenke 3,0%
Festuca guestfalica (ovina) Schafschwingel 30,0%
Festuca rubra Horst-Rotschwingel 11,0%
Poa angustifolia Schmalblättriges Rispengras 18,0%
Poa compressa Platthalm-Rispengras 5,0%

 Die gesamte Mischung ist ungebeizt.
 Die Zusammensetzung kann je nach Verfügbarkeit leicht variieren.

Kontaktdaten
Berechnung Gewicht < > Fläche

Saatgutbedarf für 1 m²: 4,0 g

Gewicht   Fläche
g < ~ >


Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.