+ + + Lieferbar für die Herbstpflanzung sind: Blumenzwiebeln + Knoblauch + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Schmetterlingsweide - Wildblumen-Mischung (Saatgut)

Artikelnummer: Xmi122s

Drucken

Preis: 2,01 €
Grundpreis: 0,80 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 2,5 g (~1 m²)
  • Staffelpreise
  • ab 3 ME » 1,71 € (0,68 € pro g)*

  • ab 9 ME » 1,41 € (0,56 € pro g)*
  • ab 27 ME » 1,11 € (0,44 € pro g)*
  • *Preis inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Dieser Artikel ist momentan nicht lieferbar.
Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn der Artikel wieder lieferbar ist, dann klicken Sie unten auf Benachrichtigen, wenn lieferbar und tragen dort Ihre E-Mail-Adresse ein
.
.
Die Schmetterlingsweide enthält Pflanzenarten, die möglichst vielen Arten im Falter- und Raupenstadium als Nahrung dienen. Gleichzeitig soll es auch eine attraktive Wiese sein.

Enthalten sind mindestens 40 Wild- und wenige Kulturarten im Verhältnis Kräuter zu Gräser von 60 zu 40.

Diese Wildblumenmischung ist für alle nicht extremen Böden geeignet. Für nasse Standorte wird die Feuchtwiese als Schmetterlingswiese empfohlen.

Düngen Sie die Fläche für die Schmetterlingsweide auf keinen Fall. Bereiten Sie die Aussaatfläche gründlich vor.

Aussäen können Sie die Schmetterlingsweide von Frühjahr bis Herbst. Die Saatzeit mit dem besten Erfolg ist jedoch der Spätsommer, da viele Samen bei den großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht schneller keimen. Und auch für Kalt- und Kühlkeimer ist diese Saatzeit von Vorteil.

Wegen der teilweise sehr feinen Samen sollten Sie die Mischung unbedingt mit Füllstoff strecken.
Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart
Blüte: vielfarbig • Mai - September
Wuchsform: -
Wuchshöhe: bis 100 cm
Standort: Sonne
Boden: mäßig trocken - frisch • mäßig nährstoffreich • durchlässig
Verwendung: Futterpflanze • Wildpflanze
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Direkt                             + + +              
Blüte                                                

+ Beste Saatzeit


Aussaathinweis: K5
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: kA
Saatgutbedarf bei Direktsaat: 2,5 g / m²
Saattiefe: Saat nur anwalzen!
Pflanzenabstand: -
Samenecht: Ja
Agrimonia eupatoria Gewöhnlicher Odermennig 2,40 %
Agrimonia procera Großer Odermennig 2,40 %
Alliaria petiolata Knoblauchsrauke 2,00 %
Anthyllis vulneraria Wundklee 2,00 %
Brachypodium pinnatum Fieder-Zwenke 4,00 %
Bromus erectus Aufrechte Trespe 10,00 %
Carduus nutans Nickende Distel 2,00 %
Centaurea jacea Wiesen-Flockenblume 2,00 %
Centaurea scabiosa Skabiosen-Flockenblume 1,00 %
Daucus carota Wilde Möhre 3,50 %
Epilobium angustifolium Schmalblättriges Weidenröschen 0,10 %
Erodium cicutarium Reiherschnabel 1,00 %
Euphorbia cyparissias Zypressen-Wolfsmilch 1,00 %
Festuca cinerea Blau-Schwingel 10,00 %
Galium mollugo Wiesen-Labkraut 2,00 %
Galium verum Echtes Labkraut 3,00 %
Geranium sanguineum Blutroter Storchschnabel 0,50 %
Helianthemum nummularium Gemeines Sonnenröschen 1,00 %
Hippocrepis comosa Hufeisenklee 1,00 %
Holcus lanatus Wolliges Honiggras 4,40 %
Knautia arvensis Witwenblume 2,00 %
Lotus corniculatus Hornschotenklee 2,00 %
Malva moschata Moschus-Malve 2,00 %
Medicago sativa Luzerne 1,00 %
Oenothera biennis Gemeine Nachtkerze 1,50 %
Onobrychis viciifolia Esparsette 2,00 %
Ononis spinosa Dorniger Hauhechel 1,00 %
Pastinaca sativa Pastinak 2,00 %
Plantago lanceolata Spitz-Wegerich 2,00 %
Plantago major Großer Wegerich 1,00 %
Plantago media Mittlerer Wegerich 1,00 %
Poa pratensis Wiesen-Rispengras 10,00 %
Primula veris Frühlings-Schlüsselblume 1,50 %
Rumex acetosa Wiesen-Sauerampfer 2,00 %
Rumex acetosella Kleiner Sauerampfer 1,50 %
Salvia pratensis Wiesen-Salbei 2,00 %
Sanguisorba minor Kleiner Wiesenknopf 2,20 %
Securigera varia Bunte Kronwicke 1,00 %
Thymus pulegioides Feld-Thymian 1,00 %
Trifolium pratense Rot-Klee 2,00 %
Veronica teucrium Großer Ehrenpreis 1,00 %
Vicia cracca Vogel-Wicke 1,00 %
Viola arvensis/tricolor Acker-Stiefmütterchen 1,00 %
Viola reichenbachiana Wald-Veilchen 1,00 %

 Die gesamte Mischung ist ungebeizt.
 Die Zusammensetzung kann je nach Verfügbarkeit leicht variieren.

Ritter- und Edelfalter
Berghexe
Blauäugiger Waldportier
Braunauge
Flockenblumen-Scheckenfalter
Großer Waldportier
Kaisermantel
Kleines Wiesenvögelchen
Mauerfuchs
Ockerbindiger Samtfalter
Perlgrasfalter
Roter Scheckenfalter
Rundaugen-Mohrenfalter
Schachbrettfalter
Schwalbenschwanz
Wachtelweizen-Scheckenfalter
Wegerich-Scheckenfalter
Weißbindiger Mohrenfalter
Weißer Waldportier
Dickkopffalter
Kleiner Würfeldickkopf
Kommafalter
Kronwicken-Dickkopf
Malvendickkopf
Roter Würfeldickkopf
Bläulinge und Weißlinge
Argasbläuling
Aurorafalter
Brauner Feuerfalter
Brombeerzipfelfalter
Dukatenfalter
Faulbaumbläuling
Graublauer Bläuling
Hauhechelbläuling
Himmelblauer Bläuling
Hufeisen-Gelbling
Kleiner Feuerfalter
Kleiner Sonnenröschenbläuling
Kronwickenbläuling
Lilagold-Feuerfalter
Rotkleebläuling
Silbergrüner Bläuling
Storchschnabelbläuling
Tintenfleck-Weißling
Weißdolchbläuling
Würfelfalter
Zwergbläuling
Schwärmer
Labkrautschwärmer
Nachtkerzenschwärmer
Wolfsmilchschwärmer
Widderchen
Beilfleck-Widderchen
Esparsetten-Widderchen
Heide-Grünwidderchen
Hufeisenklee-Widderchen
Kleewidderchen
Kleines Fünffleck-Widderchen
Platterbsen-Widderchen
Sechsfleck-Widderchen
Sonnenröschen-Grünwidderchen
Sumpfhornklee-Widderchen
Thymian-Widderchen
Veränderliches Widderchen
Pfauen- und Bärenspinner
Englischer Bär
Fleckenbär
Gestreifter Grasbär
Kleines Nachtpfauenauge
Labkrautbär
Purpurbär
Russischer Bär
Schwarzer Bär
Wegerichbär
Weißer Grasbär
Weißfleckwidderchen
Kontaktdaten
Berechnung Gewicht < > Fläche

Saatgutbedarf für 1 m²: 2,5 g

Gewicht   Fläche
g < ~ >


Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.