+ + + Lieferbar für die Herbstpflanzung sind: Blumenzwiebeln + Knoblauch + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Nährstoffreiche Krautflur - Mischung Gräser und Wildblumen (Saatgut)

Artikelnummer: Xmis66s

Drucken

Preis: 1,95 €
Grundpreis: 0,39 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 5 g (~1 m²)
  • Staffelpreise
  • ab 3 ME » 1,66 € (0,33 € pro g)*

  • ab 9 ME » 1,36 € (0,27 € pro g)*
  • ab 27 ME » 1,07 € (0,21 € pro g)*
  • *Preis inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Dieser Artikel ist momentan nicht lieferbar.
Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn der Artikel wieder lieferbar ist, dann klicken Sie unten auf Benachrichtigen, wenn lieferbar und tragen dort Ihre E-Mail-Adresse ein
.
.
Die Wildpflanzenmischung Nährstoffreiche Krautflur (incl. einer unverzichtbaren Kulturform) ist für nährstoffreiche Grenzflächen wie Graben- und Wegränder, Flächen entlang Zäunen, an Komposthaufen, Hofecken und sonnenabgewandte Säume von Hecken konzipiert. Die Mischung besteht aus mindestens 35 Arten - 60% Gräser und 40% Kräuter -, die in Anlehnung an die natürliche Pflanzengesellschaft zusammengestellt sind.

Düngen Sie die Fläche für die Nährstoffreiche Krautflur auf keinen Fall. Bereiten Sie die Aussaatfläche gründlich vor.

Aussäen können Sie die Nährstoffreiche Krautflur von Frühjahr bis Herbst. Die Saatzeit mit dem besten Erfolg ist jedoch der Spätsommer, da viele Samen bei den großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht schneller keimen. Und auch für Kalt- und Kühlkeimer ist diese Saatzeit von Vorteil.

Wegen der teilweise sehr feinen Samen sollten Sie die Mischung unbedingt mit Füllstoff strecken.

Die Keimung der Mischung ist unregelmäßig. Spätestens nach zwei Wochen ist bei feuchtem Boden mit den ersten Keimlingen zu rechnen. Einige Arten werden jedoch erst im darauffolgenden Frühjahr und teilweise noch später keimen. Der Bestand hat sich nach spätestens drei Jahren etabliert.
Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart
Blüte: vielblütig • Mai - September
Wuchshöhe: bis 90 cm
Standort: Sonne - Lichter Schatten
Boden: frisch • nährstoffreich • durchlässig humos
Verwendung: Wildpflanze
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Direkt                             + +                
Blüte                                                

+ Beste Saatzeit


Aussaathinweis: K6
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: kA
Saatgutbedarf bei Direktsaat: 5 g / m²
Saattiefe: Saat nur anwalzen!
Samenecht: Ja
Alliaria petiolata Knoblauchsrauke 2,0%
Angelica sylvestris Wald-Engelwurz 1,8%
Anthoxanthum odoratum Ruchgras 14,0%
Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel 2,4%
Ballota nigra Schwarznessel 1,2%
Bromus hordeaceus Weiche Trespe 2,0%
Bromus sterilis Taube Trespe 2,0%
Campanula trachelium Nesselblättrige Glockenblume 0,6%
Carduus nutans Nickende Distel 1,8%
Carum carvi Kümmel 1,2%
Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf 4,8%
Chaerophyllum hirsutum Rauhaariger Kälberkropf 3,0%
Chelidonium majus Schöllkraut 1,2%
Cynosurus cristatus Kammgras 8,0%
Daucus carota Wilde Möhre 8,0%
Dipsacus fullonum Wilde Karde 4,0%
Epilobium angustifolium Schmalblättriges Weidenröschen 0,3%
Eupatorium cannabinum Wasserdost 0,6%
Galeopsis tetrahit Gemeiner Hohlzahn 1,0%
Geum urbanum Echte Nelkenwurz 3,0%
Heracleum sphondyleum Wiesen-Bärenklau 1,8%
Hesperis matronalis Gemeine Nachtviole 0,6%
Holcus lanatus Wolliges Honiggras 6,0%
Juncus inflexus Blaugrüne Binse 0,8%
Lapsana communis Gemeiner Rainkohl 2,4%
Malva alcea Rosen-Malve 2,7%
Malva sylvestris Wilde Malve 6,5%
Poa pratensis Kulturform Wiesen-Rispengras 8,0%
Potentilla recta Aufrechtes Fingerkraut 0,6%
Saponaria officinalis Gemeines Seifenkraut 0,4%
Silene dioica Rote Lichtnelke 1,2%
Silene latifolia Weiße Lichtnelke 2,4%
Solanum dulcamara Bittersüßer Nachtschatten 0,6%
Tancetum vulgare Rainfarn 1,2%
Torilis japonica Klettenkerbel 1,0%
Valeriana officinalis Baldrian 0,6%
Veronica chamaedrys Gamander-Ehrenpreis 0,3%

 Die gesamte Mischung ist ungebeizt.
 Die Zusammensetzung kann je nach Verfügbarkeit leicht variieren.

Kontaktdaten
Berechnung Gewicht < > Fläche

Saatgutbedarf für 1 m²: 5,0 g

Gewicht   Fläche
g < ~ >


Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.