+ + + Lieferbar für die Herbstpflanzung sind: Blumenzwiebeln + Knoblauch + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Lysimachia vulgaris - Gewöhnlicher Gilbweiderich (Bio-Saatgut)

Artikelnummer: Lysi01sB

Drucken

Preis: 1,80 €
Grundpreis: 18,00 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 0,1 g (~400 Korn)
Lagerbestand: 15 ME

Lieferstatus: lieferbar

Lieferzeit: 4 - 10 Werktage

  • Staffelpreise
  • ab 3 ME » 1,62 € (16,20 € pro g)*

  • ab 9 ME » 1,44 € (14,40 € pro g)*
  • ab 27 ME » 1,26 € (12,60 € pro g)*
  • *Preis inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME

.
.
Robuste und pflegeleichte Wildblume

Diese stark ausläufertreibende Wildpflanze ist relativ selten und wächst gerne an Ufern, Gräben und anderen feuchten Stellen. Sie ist mit ihren in einer Rispe stehenden goldgelben Blüten ein attraktiver Sommerblüher. Auch ihr aufrechter Habitus mit eiförmigen, quirligen Blätter ist recht attraktiv.
Der Gilbweiderich ist auch eine schöne und dauerhafte Schnittblume für Wildblumensträuße.

Die Blüten von Lysimachia vulgaris haben eine Besonderheit: Sie bieten ihren Bestäubern keinen Nektar an, sondern Öl. Die Pflanze gehört somit zu den wenigen Ölblumen unserer heimischen Flora.
Auf diese Öl haben sich die Schenkelbienen (Macropis spec.) spezialisiert. Das Öl aus den Drüsenhaaren der Blüte vermengen sie mit Pollen. Es entsteht ein Brei, der hervorragend an ihren Hinterbeine haftet. Damit füttern sie ihre Larven.
Das Leben der Schenkelbienen ist somit existentiell an den Gewöhnlichen Gilbweiderich sowie zwei weitere Gilbweiderich-Arten gebunden.

Möchten Sie schnell und bei geringem Pflegeaufwand Teichränder, feuchte bis nasse Freiflächen oder Senken begrünen, dann ist der Gilbweiderich mit seiner recht starken Ausläuferbildung die richtige Wahl. Er ist auch sehr gut zum Verwildern geeignet.

Lysimachia vulgaris soll adstringierend, auswurffördernd und blutstillend wirken. Ein Tee soll vor allem bei Zahnfleischbeschwerden und Mundentzündungen sowie bei Blutungen aller Art, Durchfälle und andere Darmkrankheiten und Husten helfen.
Bei blutenden oder schlecht heilenden Wunden soll eine äußerliche Anwendung helfen.

Die Gattungsbezeichnung Lysimachia bezieht sich nach Plinius auf den Weggefährten Alexanders des Große und späteren Diadochen Lysimachos, der der Legende nach als Erster diese Pflanzengattung entdeckt haben soll.
Früher wurde der Gilbweiderich zum Färben genutzt: die Blüten für Gelb und die Wurzel für Braun.
Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart in Zone 4 - Zone 9
Blüte: goldgelb • Juni - August
Wuchsform: aufrecht, ausbreitend
Wuchshöhe: bis 150 cm
Standort: Sonne - Halbschatten
Boden: feucht - naß • nährstoffreich • tiefgründig lehmig
Verwendung: Heilpflanze • Färbepflanze • Zierpflanze • Schnittblume
Synonyme: Felberich, Gemeiner Gilbweiderich, Gewöhnlicher Felberich, Gemeiner Felberich, Yellow Loosestrife
Besonderheit: -
Familie: Primulaceae - Primelgewächse
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Vorkultur                                                
Aussaat Direkt                                                
Pflanzung                                                
Blüte                                                

Aussaathinweis: K6
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: 0,1 g / 100 Pflanzen
Saatgutbedarf bei Direktsaat: 0,2 g / m²
Saattiefe: Saat nur andrücken!
Pflanzenabstand: 50 cm • 4 Pflanzen/m²
Hinweis: -
Selbstaussaat: Ja
Weitere Informationen zur Pflanze und deren Kultur und Verwendung finden Sie hier:
Berechnung Gewicht < > Korn

Tausendkorngewicht (TKG): 0,25 g

Gewicht   Menge
g < ~ > Korn



Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.