Impatiens noli-tangere - Großes Springkraut (Saatgut)

Artikelnummer: Impa04s

Drucken

Preis: 2,15 €
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 0,1 g (~20 Korn)
Lagerbestand: 8 ME

Lieferstatus: lieferbar

Lieferzeit: 4 - 10 Werktage

ME

Beschreibung

Impatiens noli-tangere ist vorwiegend im eurasiatischen Raum verbreitet sowie im westlichen Nordamerika und wächst bevorzugt in schattig-feuchten bis nassen Waldstellen, Schluchtwäldern, Auwäldern und Bachrändern bis in Höhenlagen von 1300 m NN.

Die einjährige Pflanze ist ein sehr produktiver Flachwurzler und eine ausgesprochene Schattenpflanze. Das Besondere an ihr sind die attraktiven, hängenden 'Rachenblüten' und die Explosionsfrüchte.

Die Blüten und die Samen des Großen Springkrautes sollen eßbar sein.

In der Volksheilkunde soll Impatiens noli-tangere innerlich als Laxans und Diuretikum bei Nierensteinen sowie äußerlich zur Wundbehandlung verwendet werden.

Merkmale

Haltbarkeit: einjährig
Blüte: goldgelb • Juli - August
Wuchsform: aufrecht, buschig
Wuchshöhe: bis 100 cm
Standort: Schatten
Boden: feucht - naß
Verwendung: Zierpflanze • Wildpflanze
Synonyme: Echtes Springkraut, Rühr-mich-nicht-an, Wald-Springkraut oder Altweiberzorn
Familie: Balsaminaceae - Balsaminengewächse

Anbau

   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Vorkultur                                                
Aussaat Direkt                                                
Pflanzung                                                
Blüte                                                

Aussaathinweis: K5
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: kA
Saatgutbedarf bei Direktsaat: kA
Saattiefe: 2 cm
Pflanzenabstand: 50 cm
Samenecht: Ja

Externe Links

Weitere Informationen zur Pflanze und deren Kultur und Verwendung finden Sie hier:

Berechnung

Berechnung Gewicht < > Korn

Tausendkorngewicht (TKG): 5,0 g

Gewicht   Menge
g < ~ > Korn



Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.