+ + + Lieferbar für die Herbstpflanzung sind: Blumenzwiebeln + Knoblauch + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Hyoscyamus niger - Schwarzes Bilsenkraut (Bio-Saatgut)

Artikelnummer: Hyos01sB

Drucken

Preis: 1,95 €
Grundpreis: 6,50 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 0,3 g (~370 Korn)
  • Staffelpreise
  • ab 3 ME » 1,66 € (5,53 € pro g)*

  • ab 9 ME » 1,36 € (4,55 € pro g)*
  • ab 27 ME » 1,07 € (3,57 € pro g)*
  • *Preis inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Dieser Artikel ist momentan nicht lieferbar.
Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn der Artikel wieder lieferbar ist, dann klicken Sie unten auf Benachrichtigen, wenn lieferbar und tragen dort Ihre E-Mail-Adresse ein
.
.
Wunderschönes Hexenkraut

Das Bilsenkraut hat ein sehr auffälliges Erscheinungsbild - die drüsig behaarten Blätter, die beigefarbenen Glockenblüten mit dunklen Punkten und später die trockenen Samenkapseln.
Die Pflanze ist heute eine Seltenheit und gilt als gefährdete Art!

Es gehört zu den ältesten Giftpflanzen, die von indogermanischen Völker genutzt wurden. Schon Dioskurides und Plinius beschrieben die Droge und nutzten sie in vielfältiger Weise zur Schmerzbehandlung.
Im Mittelalter war die Droge das am häufigsten benutzte Anästhetikum bei Operationen.
Dem Bier wurden Bilsenkrautsamen zugesetzt, um dessen Rauschwirkung zu verstärken.
Auch zur Bekämpfung von Ratten und Mäusen wurden es eingesetzt.
Eine gewisse Rolle spielte die Droge auch als als Mordwerkzeug, wie Shakespeare in seinem "Hamlet" schreibt.
Bilsenkraut war wohl der wichtigste Bestandteil der Hexensalben, mit denen sich nach mittelalterlichem Glauben die Hexen vor ihrem angeblichen Flug durch die Lüfte einrieben. Dies hängt sicher mit dem halluzinogen Effekt des Fliegens und den Visionen zusammen, welche die Tropanalkaloide hervorrufen.

Medizinisch wird heute die Pflanze nur noch in der Homöopathie eingesetzt:
Hyoscyamus niger (syn. Hyoscyamus) HAB1, die ganzen, frischen, blühenden Pflanzen bei Unruhe und Erregungszustände, Schlafstörungen, spastische Zustände der Atemwege und des Verdauungstraktes.
Haltbarkeit: ein- bis zweijährig
Winterhärte: winterhart • Zone 4-7
Blüte: cremefarben, purpurn geädert • Juni - September
Wuchsform: aufrecht
Wuchshöhe: bis 60 cm
Standort: Sonne
Boden: frisch • nährstoffreich • humos • stickstoffreich
Verwendung: Heilpflanze • Zierpflanze • Zimmerpflanze
Synonyme: Saukraut, Schlafkraut, Teufelswurz, Tollkraut, Zigeunerkraut
Besonderheit: Alle Teile der Pflanze sind stark giftig!
Familie: Solanaceae - Nachtschattengewächse
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Vorkultur                                                
Aussaat Direkt                                                
Pflanzung                                                
Blüte                                                

Aussaathinweis: K6
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: 0,2 g / 100 Pflanzen
Saatgutbedarf bei Direktsaat: kA
Saattiefe: flache Ablage
Pflanzenabstand: 30 cm • 11 Pflanzen/m²
Hinweis: Samen 24 Std. vorquellen
Selbstaussaat: Ja
Weitere Informationen zur Pflanze und deren Kultur und Verwendung finden Sie hier:
Kontaktdaten
Berechnung Gewicht < > Korn

Tausendkorngewicht (TKG): 0,8 g

Gewicht   Menge
g < ~ > Korn



Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.