Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör

Dioscorea opposita Brutknöllchen

24.05.2010 00:00

Die Chinesische Yamswurzel - Dioscorea batatas - produziert kleine Brutknöllchen an den Stängeln, auch Sproßfruchtknöllchen oder Bulbillen genannt.


Dioscorea opposita Bulbillen

Diese Brutknöllchen sind knollig verdickte Brutknospen (Bulbillen), die der vegetativen Vermehrung dienen. Im Reifezustand fallen sie herunter und treiben dann am Boden neu aus. Also nicht viel anders als bei den Samen.

Geerntet werden sie im Herbst und sind dann bis zum kommenden Frühjahr ohne Zusatzbehandlung im Kühlschrank lagerfähig.

Die Anzucht ist unproblematisch bei 20°C oder besser noch etwas höher. Nur eines ist unbedingt zu beachten: Die Brutknöllchen dürfen nur auf dem feuchten Substrat aufliegen.
Sie treiben dann nach 20 oder mehr Tagen aus. Auf den beiden Fotos ist (hoffentlich) deutlich zu sehen, daß der Vorgang doch anders abläuft als bei Samen.

Dioscorea Brutknöllchen Austrieb

Dioscorea Brutknöllchen Austrieb

Allerdings mußte ich vorher eine bittere Erfahrung machen.
Ich hatte keine genauen Informationen über die 'Aussaat' der Brutknöllchen. Das Web gab auch nicht viel her. Da habe ich mal rumtelefoniert und mit Leuten gesprochen, die es eigentlich wissen müßten. Die Aussagen waren: Behandlung wie Saatgut.
Also habe ich die Brutknöllchen entsprechen ihrer Größe im Substrat versenkt. Nach vier Wochen tat sich nicht die Bohne und ich habe mal nachgeschaut - die Knöllchen waren alle verfault!

Das hat mich mächtig gewurmt. Den restlichen Tag habe ich immer wieder darüber nachgedacht. Zuerst dachte ich, die Brutknöllchen waren bei der Ernte noch nicht reif gewesen. Aber ich hatte 50 Stück 'gesät' und alle waren verfault.
Dann fiel mir ein, daß die Brutknöllchen nach der Reife auf den Boden fallen und dort einfach liegen bleiben. Daraufhin habe ich noch mal gezielt im Web gesucht. Und siehe da, ich wurde fündig.

Die Brutknöllchen werden nur auf das Aussaat-Substrat aufgelegt, also keinesfalls mit Substrat bedecken.
Dann mit einem Handsprüher gründlich angießen, bis alles durchfeuchtet ist. Das Substrat darf nur mäßig, aber gleichmäßig feucht sein.
Und schön warm halten.
Nach dem Erscheinen des Triebes das Brutknöllchen soweit mit Erde überdecken, daß der Trieb noch aus der Erde herausschaut. Die Wurzeln entwickeln sich dann an der Austriebstelle - deutlich auf dem zweiten Foto zu sehen.

Hier noch der entsprechende Link: Ben Kleinebrecht - diplom-biologe.de

Zum Abschluß noch ein Foto eines der Keimlinge eine Woche später - er ist bereits zu einer kräftigen Jungpflanze herangewachsen.

Dioscorea opposita Jungpflanze 31.05.2010

Dioscorea batatas I - Chinesische Yamswurzel 10-15 mm...

Dioscorea batatas I - Chinesische Yamswurzel 10-15 mm (Pflanzgut)

Preis: 1,91 €
Grundpreis: 9,57 € pro 100 g
inkl. 5% USt., zzgl. Versand
ME: 20 g (~25 Bulbillen)
Dioscorea batatas II - Chinesische Yamswurzel 2-10 mm...

Dioscorea batatas II - Chinesische Yamswurzel 2-10 mm (Pflanzgut)

Preis: 1,91 €
Grundpreis: 3,83 € pro 100 g
inkl. 5% USt., zzgl. Versand
ME: 50 g (~150 Bulbillen)