+ + + Lieferbar für die Herbstpflanzung sind: Blumenzwiebeln + Knoblauch + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Böschung III - Bunte Mischung Gräser + Blumen + Kräuter (Saatgut)

Artikelnummer: Xmi120s

Drucken

Preis: 2,15 €
Grundpreis: 0,54 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 4 g (~1 m²)
Lagerbestand: 24 ME

Lieferstatus: lieferbar

Lieferzeit: 4 - 10 Werktage

  • Staffelpreise
  • ab 3 ME » 1,83 € (0,46 € pro g)*

  • ab 9 ME » 1,50 € (0,38 € pro g)*
  • ab 27 ME » 1,18 € (0,30 € pro g)*
  • *Preis inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME

.
.
Die Böschung III ist eine artenreiche Mischung mit unterschiedlichen Wurzelhorizonten für eine optisch ansprechende, ausdauernde Pflanzengesellschaft mit bodenfestigenden Eigenschaften.

Wird eine schnelle Begrünung gewünscht, dann sollten Sie die Mischung mit 2 g/m² Bromus secalinus ergänzen.

Vor der Ansaat sollten Sie die Böschungsoberfläche etwas aufrauen, um das Abschwemmen des Saatgutes zu verhindern. Wenn Sie die Möglichkeit haben können Sie die Samen auch mit einem Kleber wie Verdyol anspritzen.

Bei ungünstigen Standort- oder Witterungsbedingungen können Sie die Fläche nach der Ansaat auch mit Heu (500 g/m²) oder frischem Grasschnitt (2 kg/m²) mulchen.

Die Pflege beschränkt sich auf ein bis zwei Schnitte im Jahr und das abschließende Abräumen des Mahdgutes. Lassen Sie das Mahdgut liegen (Mulchschnitt), dann wirkt sich dies negativ auf die Artenvielfalt aus.
Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart
Blüte: vielfarbig • Juni - September
Wuchsform: -
Wuchshöhe: bis 100 cm
Standort: Sonne
Boden: mäßig trocken - frisch • mäßig nährstoffreich • durchlässig
Verwendung: Zierpflanze • Wildpflanze •
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Direkt + + + +                                 + + + +
Blüte                                                

+ Beste Saatzeit


Aussaathinweis: K5
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: kA
Saatgutbedarf bei Direktsaat: 2 g / m²
Saattiefe: flache Ablage
Samenecht: Ja
Blumen 15%
Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe 0,75%
Agrimonia eupatoria Kleiner Odermennig 1,00%
Campanula rotundifolia Rundblättrige Glockenblume 0,05%
Centaurea cyanus Kornblume 1,50%
Centaurea jacea Wiesen-Flockenblume 0,70%
Centaurea scabiosa Skabiosen-Flockenblume 0,25%
Cichorium intybus Gewöhnliche Wegwarte 0,60%
Daucus carota Wilde Möhre 0,75%
Echium vulgare Gewöhnlicher Natternkopf 0,50%
Galium album Weißes Labkraut 0,60%
Hypericum perforatum Echtes Johanniskraut 0,25%
Hypochaeris radicata Gewöhnliches Ferkelkraut 0,25%
Knautia arvensis Acker-Witwenblume 0,25%
Leontodon autumnalis Herbst-Löwenzahn 0,15%
Leontodon hispidus Rauer Löwenzahn 0,10%
Leucanthemum ircutianum/vulgare Wiesen-Margerite 1,15%
Linaria vulgaris Gewöhnliches Leinkraut 0,10%
Lotus corniculatus Hornschotenklee 0,50%
Medicago lupulina Gelbklee 0,50%
Papaver dubium Saatmohn 0,25%
Papaver rhoeas Klatschmohn 0,50%
Pastinaca sativa Gewöhnlicher Pastinak 0,25%
Plantago lanceolata Spitzwegerich 1,45%
Prunella vulgaris Gewöhnliche Braunelle 0,25%
Ranunculus acris Scharfer Hahnenfuß 0,25%
Rumex acetosella Kleiner Sauerampfer 0,25%
Salvia pratensis Wiesen-Salbei 0,35%
Silene latifolia ssp. alba Weiße Lichtnelke 0,40%
Silene vulgaris Gewöhnliches Leimkraut 0,70%
Trifolium arvense Hasenklee 0,15%
Verbascum nigrum Schwarze Königskerze 0,25%
Gräser 85%
Agrostis capillaris Rotes Straußgras 3,64%
Anthoxanthum odoratum Gewöhnliches Ruchgras 3,64%
Bromus hordeaceus Weiche Trespe 6,07%
Festuca brevipila Raublättriger Schwingel 8,50%
Festuca guestfalica (ovina) Schafschwingel 17,00%
Festuca rubra Horst-Rotschwingel 21,86%
Lolium perenne Deutsches Weidelgras 8,50%
Poa angustifolia Schmalblättriges Rispengras 13,36%
Puccinellia distans Gewöhnlicher Salzschwaden 2,43%

 Die gesamte Mischung ist ungebeizt.
 Die Zusammensetzung kann je nach Verfügbarkeit leicht variieren.

Berechnung Gewicht < > Fläche

Saatgutbedarf für 1 m²: 4,0 g

Gewicht   Fläche
g < ~ >


Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.