+ + + Safran-Krokus ist lieferbar + + + Gründüngung nicht vergessen + + + Für die Aussaat von Kaltkeimern direkt in den Garten ist jetzt im August die beste Zeit. + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Anacyclus pyrethrum - Römischer Bertram (Bio-Saatgut)

Artikelnummer: Anac01sB

Drucken
.
.

Preis: 2,35 €
Grundpreis: 47,00 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 0,05 g (~55 Korn)

Lieferstatus: momentan nicht lieferbar


!
Dieser Artikel ist momentan nicht lieferbar.

Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn der Artikel wieder lieferbar ist, dann klicken Sie unten auf Benachrichtigen, wenn lieferbar und tragen dort Ihre E-Mail-Adresse ein.
Eines der wichtigsten Kräuter Hildegard von Bingens

Römischer Bertram und Hildegard von Bingen müssen in einem Atemzug genannt werden - war er doch für die Gelehrte des Mittelalters eine der wichtigsten Pflanzen in ihrer Heilkunde. Wegen seines aromatischen und scharfen Geschmackes wird er auch gerne in der Hildegard-Küche verwendet.
Heimisch ist er im Mittelmeerraum, in Arabien und dem Kaukasus und ähnelt in Aussehen und Wuchs der Kamille.

Gelegentlich gibt es beim Namen einige Verwechselungen mit anderen Pflanzenarten. So sieht die Sumpf-Schafgarbe (Achillea ptarmica - Bertramsgarbe) dem echten Bertram ähnlich. Diese und auch Baldrian und Estragon werden manchmal fälschlicherweise Bertram genannt.

Anacyclus pyrethrum soll adstringierend, antiseptisch, hautreizend, nervenstärkend, schleimlösend, Speichel fördernd, stimulierend und verdauungsfördernd wirken und bei Angstzuständen, Bettnässen, Herzleiden, Lungenkrankheiten, Rheumatismus, Schlaflosigkeit und Zahnschmerz helfen. Er soll auch als Mundwasser und Insektenbekämpfungsmittel Anwendung finden.

Es gibt etwas Verwirrung in der Geschichte des Bertram, da es neben dem Römischen auch noch einen Deutschen (Anacyclus officinarum) gibt. So ist bei historischen Aufzeichnungen nicht immer eindeutig, welchen der Autor beschrieben hat.
Sicher ist wohl, das Hildegard von Bingen in ihrem Buch "Causae et Curae" den Römischen Bertram meinte. Und auch Hieronymus Bock beschreibt ihn 1565 in seinem "Kreutterbuch" unter dem Namen "Speichelwurtz": "Inn summa was von kelte ist / mag mit diser wurtzel natürlich wider erwörmbt werden."
Sicher ist, daß der Römische Bertram im 16. Jahrhundert in deutschen und holländischen Gärten kultiviert wurde.
Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart in Zone 5 - Zone 9
Blüte: weiß • April - Juni
Wuchsform: krautig
Wuchshöhe: bis 20 cm
Standort: Sonne - Halbschatten
Boden: trocken bis mäßig frisch • anspruchslos • durchlässig
Verwendung: Heilpflanze • Küchenkraut • Zierpflanze
Synonyme: -
Besonderheit: -
Familie: Asteraceae - Korbblütengewächse
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Vorkultur                                                
Aussaat Direkt                                                
Pflanzung                                                
Blüte                                                

Aussaathinweis: N1
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: 0,2 g / 100 Pflanzen
Saatgutbedarf bei Direktsaat: kA
Saattiefe: Saat nur andrücken!
Pflanzenabstand: 30 cm
Hinweis: -
Selbstaussaat: Ja
Weitere Informationen zur Pflanze und deren Kultur und Verwendung finden Sie hier:
Kontaktdaten
Berechnung Gewicht < > Korn

Tausendkorngewicht (TKG): 0,9 g

Gewicht   Menge
g < ~ > Korn

Berechnung Gewicht < > Anzahl Pflanzen

Saatgutbedarf für 100 Pflanzen: 0,2 g

Gewicht   Anzahl Pflanzen
g < ~ > Stück



Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.